AMC Kitzingen
Vereinsleben
Herbstliche Seniorenausfahrt mit dem Automobilclub Kitzingen

Foto: Rainer Gutzeit
Seit nunmehr fast 70 Jahren gibt es jedes Jahr im Oktober die Seniorenausfahrt des Automobilclub Kitzingen.
Was früher eine Ausfahrt für Kriegsgeschädigte war, ist mittlerweile eine Veranstaltung für die Bewohner der Seniorenheime in Kitzingen und Mainstockheim geworden, schreibt der AMC in einer Mitteilung.
Anschließend hat der Automobilclub die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen im herbstlich geschmückten Sportheim in Laub begrüßt. Bereits seit 1982 ist das Ehepaar Helga und Klaus Issig verantwortlich für die Ausfahrt. Als Dank erhielten sie einen Riesenapplaus sowie einen Blumenstrauß vom stellvertretenden Vorsitzenden Rainer Gutzeit. Ein weiterer Dank ging an Thorsten Dennerlein vom BRK, der mit seinem Team die Ausfahrt begleitete. Rund 70 Senioren genossen bei traumhaftem Wetter die bunten Farben des Herbstes entlang der Route am Schwanberg, über Wiesenbronn, Rüdenhausen, Wiesentheid bis nach Laub.

AMC-Vertreter spenden für Kitzinger Frühförderstelle

Foto: Hartmut Hess
Wie in den vergangenen Jahren war das Oldtimertreffen des Automobilclub Kitzingen in der Eherieder Mühle ein Besuchererfolg. Im Biergarten konnten die Gäste die Durchfahrt der Oldtimer bewundern und gegen eine kleine Spende legte der AMC- DJ Joop van Zadelhoff Wunschmusik auf. Die Idee, damit eine soziale Einrichtung zu unterstützen, kam Joop vor drei Jahren, anlässlich der Main-Motor-Classics auf dem ehemaligen Gartenschaugelände am Main. Neben den Spenden stellte Joop auch sein Honorar für den guten Zweck zur Verfügung. Den Rest auf 500 Euro legte der Vorsitzende des AMC dazu. Dieses Mal fiel die Wahl auf die Frühförderstelle der Lebenshilfe in Kitzingen. Sie sollte die Spende erhalten. Diese Einrichtung bietet, laut Leiterin Brigitte Sauer-Geipel, 150 Plätze im Landkreis an und betreut im Jahr 300 Kinder, von der Geburt bis zur Einschulung. Ergotherapeutin Luise Engelbrecht führte die Vertreter des AMC durch das Haus. Das Foto zeigt Joop van Zadelhoff (DJ des AMC), Ergotherapeutin Luise Engelbrecht, die Leitern der Frühförderstelle der Lebenshilfe Brigitte Sauer-Geipel und AMC-Vorsitzender Walter Loschky bei der Scheckübergabe.

Maiblütenausfahrt des Automobilclub war wieder ein toller Erfolg

Foto: Hartmut Hess
Die Gewinner der letztjährigen Maiblütenausfahrt, Hildegard und Winfried Heinkel, hatten diesmal die Aufgabe für die Mitglieder des AMC eine Gaudiveranstaltung zu organisieren. Die bereits seit Jahrzehnten durchgeführte Orientierungsfahrt mit kniffligen Fragen und "Sonderprüfungen" soll den Zusammenhalt und den Spaß im Verein fördern.
Trotz Kälte, aber bei schönem Wetter traf man sich auf dem Parkplatz des E-Center, um die rund 70 Kilometer in Angriff zu nehmen. Am Start musste zunächst das Gewicht eines Glasschweins mit Euromünzen geschätzt werden sowie die Gesamtsumme in Euro. Dies meisterte Irene Ehrhardt am besten, wie Sie auch schon im Vorjahr die beste Schätzung abgegeben hatte. Über die Mautpyramide, wo der Bauherr und das Baujahr herausgefunden werden mussten, ging es teilweise über Flurbereinigungswege nach Ochsenfurt. Hier war das Trachtenmuseum herauszufinden. Über das Karthäusermuseum in Tückelhausen sowie die Kunigundenkapelle ging es zum Zwischenziel mit Stop am Schloss Waldmannshofen mit dem Besuch des Feuerwehrmuseums.
Bei allen Stationen warteten natürlich viele Fragen auf die Teilnehmer. Begeistert waren alle von den wunderschönen Wegen, die die "Heinkels" ausgesucht hatten. Hier merkte man, dass sie viel mit dem Fahrrad unterwegs sind und Strecken benutzten, die viele der AMC`ler noch nicht kannten, obwohl sie eigentlich in nähester Umgebung zu finden sind. Über Gollhofen ging die Fahrt dann zum Ziel, der Häckerscheune in Bullenheim. Der Name der Weinkönigin aus Bullenheim stellte natürlich kein Problem für die Teilnehmer dar. Die Wertung sah ein Kopf an Kopf Rennen der Teams Rainer Wolf/Wolfgang Rösner sowie Irene und Rigobert Ehrhardt, bei dem das Ehepaar Ehrhardt mit nur einem Punkt unterlegen war. Beide Teams sind erst seit kurzer Zeit im Automobilclub und so war der Applaus natürlich groß. Platz drei belegte das Team Ilse und Herbert Günther.
Der Vorsitzende des AMC Walter Loschky bedankte sich bei dem Ehepaar Heinkel für die Veranstaltung mit einem Weinpräsent und sprach den Wunsch aus, im nächsten Jahr wieder so zahlreiche Teilnehmer begrüßen zu dürfen, wenn die Sieger Rainer Wolf und Wolfgang Rösner zur Maiblütenausfahrt 2020 einladen.



Die Ski- und Wanderwoche des AMC war wieder sehr schön